NeuRuTics Header

Die ACOUSTIC-RUSSIAN-BEAT-BAND aus Tübingen, Pforzheim und St. Petersburg

Sommerbühne im Annahof // Beginn 20.00

VVK: https://sommerbuehne-annahof.reservix.de/tickets-karman-ev-praesentiert-neurutics-tuebingen-in-augsburg-sommerbuehne-im-annahof-am-19-6-2021/e1678594

Wissenswertes für Konzertbesucher*Innen: 

Die Veranstaltung wird bestuhlt im Annahof stattfinden. 
Das Konzert Programm beginnt ab 20 Uhr und es wird ohne Pause gespielt. 
Bei schlechtem Wetter findet das Konzert statt und nur bei Starkregen oder Orkan wird die Veranstaltung abgesagt.
Tickets gibt es im VVK über eine eigene Homepage vom Kulturamt (Sommerbühne Annahof) und bei Ausfall werden diese nicht zurückgenommen. Es wird dann als Spende für die Künstler betrachtet. 
 

 Der aus St. Petersburg stammende Frontman Vadim Averianov lebt seit 20 Jahren in Deutschland, textet aber nach wie vor in russischer Sprache, da sich diese mit ihrer riesigen Bandbreite an Rhythmus und Dynamik angenehm vom gewohnten Deutschen oder Englischen in der Musik unterscheidet.

Auch wer die Metaphern seiner russischen Texte nicht versteht erlebt die Kraft ihrer lyrischen Melancholie und den ungestümen Ausdruck.

Die fünf akustischen Instrumente (Gitarre, Kontrabass, Cello, Percussions und neuerdings auch Trompete) passen durch ihre variable Lautstärke in unterschiedlichstes Ambiente, von der Eckkneipe bis in die Konzertsäle.
Das Ziel ist dabei, durch die akkustischen Instrumente einen trockenen treibenden Sound ohne viele Schnörkel zu kreieren. Was die Lieder trägt, sind die Melodien des Cellos und des Sängers.

Schwäbisches Tagblatt (ST):

Russische Vibes, aber: kein Balkan-Pop, kein Klezmer und keine Polka. Das muss man schon dazu sagen, um keine falschen Erwartungen zu schüren.
Die NeuRuTics spielen Rockmusik auf akustischen Intrumenten, sehr tanzbar.
Der russische Gesang kommt einfach daher, dass der Frontman aus St. Petersburg stammt. Vadim lebt seit einigen Jahren in Deutschland, textet aber nach wie vor in russischer Sprache, da sich diese in ihrer riesigen Bandbreite an Rhythmus und Dynamik angenehm abhebt vom gewphnten Deutschen oder Englischen in der Musik.

Auch wer die Methaphern seiner Texte nicht versteht, erlebt die Kraft ihrer lyrischen Melancholie und deren ungestümen Ausdruck.
Mit fünf akustischen Instrumenten (Gitarre, Kontrabass, Cello, Percussions und Trompete) bespielen sie unterschiedlichste Locations, ob unplugged auf 4x2 Meter in der Eckkneipe, bei einem kleinen Open-Air im Park oder auf großen Festivals. Ihr Ziel ist dabei immer, mit ihren akustischen Instrumenten einen trockenen, treibenden Sound ohne viele Schnörkel zu kreieren.

http://www.neurutics.de

https://www.facebook.com/NeuRuTics-202159729795525/